WICHTIG! ab sofort! Annahmebedingungen für Mineralwolle

Künstliche Mineralfasern ( KMF ) sind ein gefährlicher Abfall und wie Asbest ein personen- und betriebsgefährdender Stoff.

KMF-Abfälle nehmen wir unter Beachtung folgender Punkte an:

  • nur in reißfesten zugelassenen Gewebesäcken oder Big-Bags mit Kennzeichnung und Warnhinweis und mit max. 1 cbm Fassungsvermögen je Gewebesack
  • staubdicht verpackt und fest verschlossen !! 
  • offene oder beschädigte Gewebesäcke werden nicht angenommen
  • nicht ordnungsgemäß verpacktes KMF wird abgelehnt, die Absetzmulden werden       stehen gelassen und Sie werden zur Nachbesserung der Verpackung aufgefordert !
  • generell gilt eine Freisetzung von KMF-Feinstaub und damit eine Gefährdung von Mitarbeitern und Kunden zu verhindern !!

Künstliche Mineralfasern ( KMF ) sind mineralische Wollen mit den Bezeichnungen         Glas-, Stein- und Schlackewollen. KMF findet Anwendung im Wärme- und Schallschutz, beispielsweise:

  • in Innenwänden, Dachausbau und Außenfassaden
  • als Trittschalldämmung unter Estrich
  • im Brandschutz 
  • als Dämmung von Heiz- und Wasserkesseln sowie Rohren.

Diese Annahmebedingungen gelten mit sofortiger Wirkung.
Wir bitten Sie daher um schnellstmögliche Unterweisung Ihrer Mitarbeiter. Diese Maßnahmen sind erforderlich um Ihnen auch weiterhin eine ordnungsgemäße und gesetzeskonforme Annahme der Mineralwolle anbieten zu können.

Sie haben Fragen oder wünschen eine Beratung ? Rufen Sie uns gerne an.              

Ihr Recyclinghof-Team

Zurück